Beispiele aus der Tierarztpraxis

Bei Unverträglichkeiten, Juckreiz, Husten, Tiere welche unter Schmerzen leiden, sowie zur rascheren Verbesserung des Wohlbefindens kann zur Unterstützung die Informationstherapie eingesetzt werden. Begleitend zu anderen Massnahmen wird die bioenergetische Therapie bei organischen Problemen, Infektionserkrankungen wie z.B. Zeckenbisserkrankungen angewendet.

Wie läuft eine Behandlung von Tieren ab?
Vorerst wird kinesiologisch mittels einer Surrogatsperson das Tier getestet.
Mit Hilfe von Testmaterial werden energetische Schwächen ermittelt.
Danach wird die weitere medizinische Vorgangsweise entschieden.
Zur bioenergetischen Behandlung stehen die Biosphere-Methode als auch die Biosignalmodulation (Bioresonanz) zur Verfügung.
Bedarfsweise kommen beide Behandlungsmethoden zur Anwendung.
Beide Anwendungen empfinden Tiere als sehr angenehm, auch ängstliche Tiere verhalten sich ruhig und entspannt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren